Informationen

Sobald die Kandidaten ihre Anmeldung zur Erhaltung einer ID Nummer (Identifikationsnummer) bestätigt haben, erklären sie sich damit einverstanden, dass die mündliche Prüfung zum Zwecke einer weiteren Bewertung im Land der Zielsprache auf Tonband aufgenommen wird.

 

 Alle Sprachprüfungen fangen um 10 Uhr an und dauern je nach Stufe zwischen 2 und 5 Zeitstunden.

 

Über ECL

Das internationale ECL-Prüfungssystem bietet standardisierte, an die Niveaustufen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens  angepasste Prüfungen in 15 Sprachen der Europäischen Union  sowie in Russisch und Hebräisch an.

Das Prüfungssystem wurde vom ECL-Konsortium (European Consortium for the Certificate of Attainment in Modern Languages) entwickelt, das ein Verbund von Hochschulinstitutionen und Fremdspracheninstituten ist, die je eine europäische Sprache vertreten. Das ECL-Sprachprüfungssystem wurde zwischen 1983 und 1992 von Experten auf dem Gebiet der Sprachtesttheorie an der Universität London  entwickelt.

1999 wurde der Sitz des Konsortiums von London nach Pécs  in das Fremdsprachenzentrum der Universität Pécs  verlegt. ECL Sprachzertifikate sind aus einem EU-Projekt entstanden. Damit unterscheiden sie sich zum Beispiel von UNICERT Diplomen, welche sich viele Jahre auf deutsche Universitäten beschränkten. Außerdem bedient ECL anders als UNICERT gleichzeitig die Anforderungen in Studium und Beruf, kann also auch außerhalb von Hochschulen erworben werden.

Prüfungssystem

  • Das ECL-Prüfungssystem bietet einsprachige Prüfungen an. Ihr Ziel ist es zu testen, ob der Kandidat imstande ist, in verschiedenen Alltagssituationen über berufliche und persönliche Themen in Wort und in Schrift zu kommunizieren.
  • Im Rahmen der ECL-Prüfung werden vier Fertigkeiten getestet: mündliche Kommunikation, Hörverstehen, schriftliche Kommunikation und Leseverstehen.
  • Die Entwicklung der Tests in allen 15 Sprachen unterliegt strengen Qualitätsstandards, um zu garantieren, dass die verschiedenen Tests zuverlässig, valide und miteinander vergleichbar sind.
  • Eine ECL-Prüfung kann in folgenden Sprachen abgelegt werden: Bulgarisch*, Deutsch*, Englisch, Französisch, Hebräisch, Italienisch, Kroatisch*, Polnisch*, Rumänisch, Russisch*, Serbisch*, Slowakisch, Spanisch, Tschechisch und Ungarisch.

* im Sprachinstitut Slavicum ablegbar

 

Niveaustufen

Die ECL-Sprachprüfungen können in vier Niveaustufen abgelegt werden und messen in erster Linie die kommunikative Sprachkompetenz der Kandidaten. Die Anforderungen der einzelnen Stufen sind den Empfehlungen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens angepasst:

 

A2 – Waystage

B1 – Threshold

B2 – Vantage

C1 – Effective Operational Proficiency

 

 

Mündliche Kommunikation

  • Die Kandidaten müssen die Fertigkeit nachweisen, über – der gegebenen Niveaustufe angemessene – Themen und Lebensbereiche zu kommunizieren und ihre Meinung in Form eines Monologs zu äußern.
  • Die Kandidaten werden paarweise (bei ungerader Kandidatenzahl zu dritt) interviewt. Die Leistung der Kandidaten wird von zwei Prüfern bewertet, die ihre Punkte unabhängig voneinander vergeben.
  • Die Prüfung beginnt mit der sogenannten Vorstellung, die etwa 3-5 Minuten lang dauert. Das Hauptanliegen der Vorstellung besteht darin, dass sich die Kandidaten entspannen und sich langsam an die Prüfungssituation gewöhnen. Dieser Teil wird nicht bewertet.
  • Im Rahmen der ersten Aufgabe, die ungefähr 5-8 Minuten dauert und bewertet wird, führen die zwei Kandidaten ein gelenktes Gespräch über ein vorgegebenes Thema. Der Interviewer beginnt das Gespräch und sorgt über die direkt an die Kandidaten gestellten Fragen hinaus für eine gemeinsame Unterhaltung.
  • Im Rahmen der zweiten Aufgabe, die ebenfalls 5-8 Minuten dauert und bewertet wird, äußern die Kandidaten ihre Gedanken – in Form eines Monologs – zum Thema einer Bildmontage. Sollte es sich als nötig erweisen, kann der Prüfer den Kandidaten bei der Meinungsäußerung mit Fragen weiterhelfen.

 

5 Kriterien für die Bewertung der mündlichen Prüfung

 

a) Formelle Korrektheit (Morphologie  und  Syntax)

b) Phonetische Korrektheit (Aussprache,Prosodie, flüssiges Sprechen)

c) Wortschatz (Umfang und aktive Beherrschung)

d) Stil (pragmatischeundsoziolinguistischeAspekte)

e) Kommunikative Effektivität (Erfüllung der Aufgabe)

0-5 Punkte

0-5 Punkte

0-5 Punkte

0-5 Punkte

0-5 Punkte

 

Schriftliche Kommunikation

Die Kandidaten müssen zwei Texte verfassen, indem sie sich an die vorformulierten Inhaltspunkte und an die vorgegebene Wortzahl halten. Sie dürfen dabei ein ein- oder zweisprachiges gedrucktes Wörterbuch benutzen.

 

 

Leseverstehen

Die Kandidaten müssen die Fertigkeit nachweisen, in ihrem Schwierigkeitsgrad den Anforderungen der verschiedenen Niveaustufen angemessenen Lesetexte zu verstehen, ohne dabei auf die Hilfe eines Wörterbuchs zurückzugreifen. Das Leseverstehen wird mithilfe zweier unterschiedlicher Aufgabentypen (z.B. Zuordnungsaufgaben, Lückentexte, Multiple-Choice-Aufgaben, Fragen zum Text, Sätze vervollständigen usw.) mit je 10 Items getestet.

 

 

A2 B1 B2 C2
Leseverstehen
Zeitdauer (Minuten) 35 35 45 45
Anzahl der Aufgaben 2 2 2 2
Wortzahl 400-600 500-700 800-1000 1000-1300
Richtige Antworten 20 20 20 20
Schriftliche Kommunikation
Zeitdauer (Minuten) 45 50 75 90
Anzahl der Aufgaben 2 2 2 2
Erwartete Wortzahl

Insgesamt 150

(ca. 75-75)

Insgesamt 250

(ca. 125-125)

Insgesamt 400

(ca. 200-200)

Insgesamt 600

(ca. 300-300)

Hörverstehen
Zeitdauer (Minuten) 15-20 20-25 25-30 30-35
Anzahl der Aufgaben 2 2 2 2
Wortzahl 400-600 500-700 800-1000 1200-1500
Richtige Antworten 20 20 20 20

Bewertung des Tests

Für jede Fertigkeit sind bei der ECL-Prüfung 25 Punkte zu erreichen. Die mündliche Teilprüfung gilt als bestanden, wenn der Kandidat in den Fertigkeiten „Mündliche Kommunikation“ und „Hörverstehen“ min. je 40 % und insgesamt ein Durchschnittsergebnis von 60 % erreicht hat. Für das erfolgreiche Ablegen des schriftlichen Teils braucht der Kandidat in den Fertigkeiten „Schriftliche Kommunikation“ und „Leseverstehen“ ebenfalls min. 40 % und insgesamt ein Durchschnittsergebnis von 60 % zu erzielen. Die komplexe Prüfung ist dann erfolgreich bestanden, wenn der Kandidat beide Prüfungsteile wie oben beschrieben absolviert hat.
Fertigkeiten Punktzahl
Hörverstehen 25 Punkte
Mündliche Kommunikation 25 Punkte
Leseverstehen 25 Punkte
Schriftliche Kommunikation 25 Punkte
Im Fall einer erfolgreich abgelegten Teilprüfung bekommt der Kandidat ein Zertifikat über bestandene mündliche bzw. schriftliche Teilprüfung.
Mündliche Teilprüfung
Hörverstehen 25 Punkte
Mündliche Kommunikation 25 Punkte
Bestehensgrenze 30 Punkte – 60 %
Minimale Punktzahl pro Fertigkeit 10 Punkte – 40 %
Schriftliche Teilprüfung
Leseverstehen 25 Punkte
Schriftliche Kommunikation 25 Punkte
Bestehensgrenze 30 Punkte – 60 %
Minimale Punktzahl pro Fertigkeit 10 Punkte – 40 %

 

Prüfungstellen und -zeiten

Die ECL-Prüfungen können weltweit an annähernd 200 Prüfungsstellen abgelegt werden. die sich in 18 europäischen Ländern, in den USA sowie in Argentinien und China befinden. 

Im Sprachinstitut Slavicum ist es möglich, jährlich folgende Sprachen abzulegen:

Prüfungszeiten Sprachen Stufen
Februar Deutsch B1, B2, C1
April

Deutsch, Kroatisch, Polnisch, Russisch, Serbisch, Slowakisch

A2, B1, B2, C1
Juni Deutsch, Bulgarisch, Tschechisch A2, B1, B2, C1
Oktober Deutsch B1, B2, C1
Dezember

Bulgarisch, Deutsch, Kroatisch, Polnisch, Russisch, Serbisch, Slowakisch, Tschechisch

A2, B1, B2, C1
  Bitte entnehmen Sie die genauen Termine dem Raster „Prüfungstermine“!